Stimmen aus den Kursen

Was glaubt mein Mann, hat mir die Systemische Ausbildung am Bremer Institut gebracht?

  • Sicherheit, vertrauensvoll die eigenen Ressourcen einzusetzen

  • den erhaltenen Werkzeugkasten gezielt anzuwenden

  • mutig, ohne Angst die Vielfalt des systemischen Ansatzes zu nutzen

  • den Erkenntnisprozess, dass Präsenz und Authentizität wichtiger ist als irgendeine Lehre aus dem Buch

Die Charakterköpfe des Bremer Instituts haben mich mit ihrem Selbsterfahrungsansatz in einer herzlichen, gleichzeitig fordernden und leichten Atmosphäre dahin gebracht, dass ich mich dermaßen beruflich und nicht zuletzt persönlich weiter entwickelt habe.

Danke Euch!

Verena Blankenstein

 

 

Die Fortbildung in Bremen war für mich eine sehr große Bereicherung, sowohl persönlich als auch beruflich. Ich fand die meisten Seminartage spannend und für meine tägliche Arbeit sehr brauchbar, denn die meisten Methoden habe ich in der Tat fleißig ausprobiert und das mit Erfolg!

Kurzum: Ich denke, ich bin gut vorangekommen, es hat viel Spaß gemacht und ihr Beiden habt das mal wieder super hingekriegt!!!

Andreas Dierks

 
Vor fast vier Jahren begann ich den Grundkurs bei euch und rückblickend waren die zwei Jahre im Grundkurs eine intensive und anregende Zeit, das dritte Jahr dann im Vergleich ernsthafter, „beruflicher“ und kühler, jedoch ebenso fordernd. Der Höhepunkt der gesamten Weiterbildung war die Woche der Familienrekonstruktion. Das intensive und solidarische Gruppenerleben, das gemeinsame „Reisen“ durch unsere Systeme ist stärker in meiner Erinnerung als meine Rekonstruktion an sich. Diese eine Woche war eines der größten Geschenke meines Lebens!

Meine Horizonte und der Blick auf meine Mitmenschen, auf Paare, Familien und andere Systeme haben sich ungemein erweitert; meine Zuversicht und mein Bewusstsein meiner Stärken und meiner Selbst sind erweitert; mein Mut, etwas Neues auszuprobieren, zu mir zu stehen, ist gestiegen und ich freue mich, weiter zu lernen und zu wachsen.

Ich danke euch herzlich für eure fachliche und persönliche Begleitung, die mir einen wundervollen Reichtum im beruflichen und persönlichen Bereich eröffneten!

Michael Zoll

 

Ihr wart meine Möglichkeit, eine therapeutische Zusatzausbildung zu machen, auch, wenn mein Herz an der Psychoanalyse hing...aber es passte irgendwie doch alles und gut gebunden konnte ich die letzten Jahre explorativ die Welt der systemischen Sichtweise erkunden, immer mit einem rückversichernden Blick auf und haltenden Blick von euch.

Nun gehe ich in die systemtherapeutische Welt hinaus und ich fühle mich mutig, motiviert und zuversichtlich. Ihr habt mir in eurer euch eigenen Art miteinander umzugehen und zu lehren, verdeutlichen können, sich nicht erschrecken und blockieren zu lassen von unterschiedlichen Sichtweisen und scheinbar Aussichtslosem und eben auch einmal andere Wege zuzulassen...schön, dass es euch genauso gibt...

Silke Kuntze

 

 

Am Anfang beschlich mich das Gefühl, dass es nicht die schlechteste Idee sei, bei euch „in die Schule“ zu gehen. Später beschlich mich das Gefühl, es sei eine gute Idee, bei euch „in die Schule“ zu gehen.

Heute weiß ich es besser!!!

Ich habe die Gewissheit, dass es eine gute Idee war! Mir hat es gut getan, vielen Dank!

Petra Kellersmann

 

 

Meine persönliche und professionelle Sichtweise auf menschliche Konflikte hat sich grundlegend verändert, weil sich meine innere Haltung wandeln konnte. Mein eigener Handlungsspielraum im Dialog mit Menschen hat sich grundlegend erweitert.

Danke für diese kostbaren Lehrjahre!!!

Kay Leutner

 

Ich danke euch für die gute und wertvolle Zeit, die ich in eurem Institut mit Euch und ohne euch erleben konnte. Im Laufe meiner vier Ausbildungsjahre ist die sichtbarste Veränderung meiner persönlichen Entwicklung wohl die fortschreitende und unaufhaltsam Ergrauung meines einst güldenen Haupthaares.

Nach dem ersten Seminar im Grundkurs habe ich mich über aufgespürte graue Fusselhaare gewundert und war verärgert. Welch ein Desaster! Natürlich habe ich zunächst –fälschlicherweise – das zunehmende Grau meiner Haare meinem fortschreitenden Altersprozess zugeschrieben.

Inzwischen – mit der Haltung und Weisheit einer systemischen Therapeutin – habe ich neue Sichtweisen gewonnen und begrüße jedes neue Haar geradezu liebevoll. Wollt ihr wissen warum?

Zum einen ist jedes einzelne graue Haar mein sichtbarer Beweis zu der Familienzugehörigkeit meiner Mutter (die tragen alle grau), die ich neu verstanden habe und die ich liebe und verehre.

Zum anderen ist es ein sichtbarer Beweis meiner gewonnenen Lebenserfahrung, meiner Weisheit und Reife. Inzwischen trage ich es mit Würde, genau wie die Sorgen-, Nachdenk- und Lachfalten, die zunehmend (Lebens)Geschichten in meinem Gesicht zeichnen.

Eine Ausbildung bei euch macht also nicht nur schlau, sondern auch schön!!!

Danke für beides und alles Gute für Euch!

Annette Braune

Please publish modules in offcanvas position.